Wie du jetzt dein Offline-Business digitalisierst und in ein Online-Business verwandelst

Corona als Chance Business digitalisieren

Das vergangene Jahr war für viele Selbstständige und Unternehmer*innen aufgrund von Corona sehr schwierig – und ist es auch jetzt noch. Warum die Krise aber auch eine Chance sein kann und wie du dein Offline-Business jetzt digitalisierst, erfährst du in diesem Artikel.

Die Corona-Krise kann auch eine Chance sein

Seit mehr als einem Jahr beschäftigt uns die Pandemie schon. Viele Selbstständige haben mit starken Umsatzeinbußen zu kämpfen. Für Viele bedeutet Corona also eher Krise als Chance. Es geht aber auch anders: Was, wenn du Corona als Chance siehst und jetzt genau der richtige Zeitpunkt dafür ist, dein Geschäftsmodell zu überdenken und dein Unternehmen in ein Online-Business zu verwandeln. Wie das gehen soll? Wir haben alle Infos und Tipps für dich zusammengetragen.

Corona Chance fuer Selbststaendige

1. Wie du dein Offline-Business ins Digitale übersetzen kannst

Überlege, was du bisher in Präsenz angeboten hast und wie du dein bisheriges Offline-Business ins Digitale übersetzen kannst. Kannst du deine Dienstleistung, deinen Service oder deine Produkte auch digital anbieten? Vielleicht hast du bisher Präsenz-Workshops, Trainings oder Coachings gegeben, die du nun digital anbieten kannst. Oder du verkaufst Produkte und Dienstleistungen, die nun auch digital verkaufen könntest? Der große Vorteil: Wenn du dein Wissen und deine Expertise als digitales Produkt anbietest, ist es in den meisten Fällen skalierbar. Das heißt, du kannst dein digitales Produkt nicht nur an eine Person verkaufen, sondern auch an mehrere. Der Zeiteinsatz ist bei der Erstellung deines digitalen Produktes initial zwar etwas höher, du kannst es dafür dann mehrfach verkaufen. Das bedeutet höhere Einnahmen bei weniger Zeiteinsatz.

Dafür muss dein Business nicht 100% digital sein. Du kannst dir zunächst ein 2. digitales Standbein aufbauen. So kannst du dein Business also um eine digitale Komponente erweitern oder es komplett digitalisieren.

Lesetipp: 9 Ideen und Beispiele für Online-Kurse in jeder Branche

Digitalisiere dein Business in Krise

2. Entscheide dich für ein digitales Format

Für dein Online-Business oder dein digitales Produkt gibt es zahlreiche Formate. Mach dir Gedanken darüber, welches am besten zu deinem Produkt und deiner Zielgruppe passt.

Mögliche Formate deines digitalen Produktes:

  • E-Books
  • Webinare
  • Beratungsstunden
  • Online-Kurse
  • Coachings
  • Live-Streams
  • Dienstleistungspakete u.v.m.

Digitale Produkte als Chance in Krisen

3. Zur Inspiration: Konkrete Beispiele wie du dein Unternehmen digitalisieren kannst

Du bist dir noch nicht sicher, wie du dein Business digitalisieren kannst? Keine Sorge, wir haben für dich einige konkrete Beispiele zusammengetragen, um dich zu inspirieren.

Beispiele, wie du dein Unternehmen in ein Online-Business verwandeln kannst:

→ Du bist Yogalehrer*in

Anstatt deine Yogastunden im Studio mit begrenzter Teilnehmerzahl (und während des Lockdowns überhaupt nicht) zu geben, kannst du einen wöchentlichen Live-Stream anbieten. Diese digitale Yogastunde hat keine Begrenzung bezüglich der Teilnehmer*innen. Du kannst dein Wissen also mit deutlich mehr Menschen teilen und könntest sogar höhere Einnahmen erzielen als zuvor.

→ Du bist Achtsamkeitstrainer*in

Anstatt physische Workshops zu geben, kannst du deine Beratungsstunden digital verkaufen und per Videocall anbieten.

→ Du bist Expert*in für Steuerrecht

Zusätzlich zu deiner beratenden Aktivität kannst du einen Ratgeber oder einen Guide in Form eines E-Books schreiben. Dieser kann von deinen Kund*innen als PDF heruntergeladen werden. Das kostenpflichtige E-Book ist so dein zusätzliches digitales Standbein.

→ Du bist Hundetrainer*in

Anstatt deine Kund*innen vor Ort zu trainieren, kannst du einen Online-Kurs erstellen und verkaufen. Dieser ist skalierbar und unabhängig von deiner Zeit. Zusätzlich kannst du noch exklusive 1:1 Beratungsstunden per Video-Call verkaufen.

→ Du bist Ernährungsberater*in

Anstatt deine Kunden für eine Beratungsstunde zu treffen, kannst du Koch-Webinare anbieten. Diese können nach Belieben live oder on demand angeboten werden. Oder du startest gleich eine ganze Webinar-Reihe.

→ Du bist Motivationscoach

Anstatt dein Wissen in Einzel- oder Gruppentrainings weiterzugeben, kannst du dein Expertenwissen im Rahmen einer Webinar-Reihe teilen. Die Einzel- oder Gruppencoachings verkaufst du bequem und einfach mit pubstage.

→ Du bist Grafikdesigner*in

Du kannst deine Arbeit als Grafikdesigner*in in verschiedenen Dienstleistungs-Paketen bündeln, die man online buchen kann. Neben der Arbeit, die du für deine Kund*innen erledigst, kannst du auch Templates verkaufen beispielsweise Vorlagen für Arbeitsmaterialien, Canva & co, Filter oder Presets.

Online Business Moeglichkeiten Chance Krise

Fazit

Es gibt viele Möglichkeiten, dein Business (teilweise) zu digitalisieren. Mit pubstage steht deinem digitalen Business auch nichts mehr im Wege. Mit pubstage bieten wir dir eine All-in-one Plattform, mit der du ganz einfach dein digitales Produkt oder deinen Online-Kurs erstellst und verkaufst. Von der Erstellung deines Produktes über das Design deiner Landingpage bis hin zum Zahlungsprozess und der Rechnungsstellung. All das kannst du auf der pubstage Plattform in wenigen Schritten abwickeln. Digitale Produkte und Online-Kurse zu verkaufen, war noch nie so einfach!

Melde dich als pubstage Beta-User*in an und lege den Grundstein für dein digitales Online-Business, in dem du heute noch dein erstes digitales Produkt erstellst.