So findest du den perfekten Namen für dein digitales Produkt

Name Digitale Produkte finden

Der Name für dein digitales Produkt soll deine Zielgruppe neugierig machen und sie überzeugen von dir zu kaufen. Allerdings fällt es oft schwer, den perfekten Namen für seinen Online-Kurs, eBook oder anderes digitales Produkt zu finden. Wie dir das gelingt, lernst du in diesem Artikel.

Wie du den perfekten Namen für dein digitales Produkt findest

Lass dich nicht verunsichern, wenn du nicht sofort zig verschiedene Namensideen für deinen neuen Online-Kurs oder dein bevorstehendes eBook im Kopf hast. Es dauert oft eine Weile bis du den für dich und dein Vorhaben perfekten Namen gefunden hast – oder er dich findet.

Wieso ein guter Name für dein digitales Produkt so wichtig ist

Durch eine Bezeichnung oder einen Namen kannst du Neugierde und vor allem einen Wiedererkennungswert schaffen. Damit hebst du dich von Mitbewerbern ab und schaffst es idealerweise auf einen Blick dein Produkt zu beschreiben – oder eben die ausreichende Neugierde wecken, damit sich andere dafür interessieren.

namen fuer produkt finden

Dank Brainstorming viele Möglichkeiten entdecken

Wenn wir neue Ideen haben und dafür einen Namen finden wollen, dann nehmen wir uns zunächst Zeit für ein Brainstorming. Wir greifen da oft auf zwei verschiedene Möglichkeiten zurück, um so richtig in Fahrt zu kommen und unsere Kreativität anzuzapfen:

  1. Wir nehmen uns fünf Minuten Zeit und schreiben so viele Dinge auf, die uns einfallen, die passen könnten.
  2. Wir drehen den Spieß um und schreiben so viele Dinge auf, bis wir 100 Ideen gesammelt haben.

Danach gruppieren wir die Begriffe thematisch und sortieren gegebenenfalls unpassende aus. Wörter, die uns immer wieder aufs neue begeistern und zu unserer Idee passen, markieren wir farblich.

Checkliste für den perfekten Namen für dein digitales Produkt

Es gibt keine „Regeln“ für den idealen Namen – es muss sich auch einfach richtig für dich anfühlen und dich begeistern. Diese Punkte sollte der Name idealerweise erfüllen:

  • Kurz und prägnant: So merkt ihn sich deine Zielgruppe leichter und kann dich damit assoziieren.
  • Konkret: Es ist auf einen Blick klar, worum es geht und was das Ziel ist.
  • Lösungsorientiert: Kommuniziere die Lösung zu einem Problem deiner Zielgruppe.
  • Emotionen wecken: Arbeite mit Gefühlen und vermeide zu technische oder kalte Ausdrücke.
  • Expertise vermitteln: Positioniere dich als Fachfrau/Fachmann in deinem Gebiet.

digitale produkte namen finden

Tipps, wie du kreative Namen findest und kreierst

In unseren Live Coachings auf Facebook und in unseren Webinaren kam auch immer wieder die Frage nach Tipps für den idealen Namen. Es hängt nicht nur von deiner Produktidee, sondern auch von deiner Zielgruppe und natürlich deiner Persönlichkeit ab, wie du auftreten möchtest und wie du dich präsentieren möchtest. Die folgenden Punkte helfen meist weiter – kombiniere sie und lass deiner Kreativität freien Lauf:

  • Abkürzungen: Mixe verschiedene Wörter und schaffe so eine einprägsame Abkürzung.
  • Neue Wortkompositionen: Kombiniere zwei oder mehrere Wörter zu einem Begriff.
  • Spiele mit deinem Vor- bzw. Nachnamen: So können sich auch kreative Kombinationen ergeben.

Beispiel: Mit pubstage haben wir die Wörter publish und stage kombiniert. Damit haben wir einen neuen Namen erschaffen, der einzigartig und neugierig macht. Denn genau das ist, was pubstage ausmacht: Wir wollen dir und deinen veröffentlichten digitalen Produkten eine Bühne geben.

Bonus-Tipp: Die Liste auch mal ein paar Tage liegen lassen und dann mit einem frischen Blick die Ideen neu evaluieren. Einen Namen findet man nicht in fünf Minuten – das kann schon länger dauern.

so findest du einen namen fuer dein digitales produkt

Validiere deine Ideen

Bevor du mit deinem neuen Namen durchstartest, bitte Freunde und Familie um ihr Feedback. Vielleicht assoziieren sie damit etwas ganz anderes oder halten deine Idee für genial. Gib ihrer Meinung aber auch nicht zu viel Gewicht – denn sie können nur von außen und ganz peripher beurteilen, um was es geht und haben nicht deine Expertise und Erfahrung auf dem Gebiet.

Zum Schluss mach noch einen Check, ob dein Name auch wirklich einzigartig ist und nicht bereits existiert. Das kann nicht nur zu Verwechslungen führen, sondern auch rechtliche Konsequenzen haben, wenn dein vermeintlich neuer Produktname bereits markenrechtlich geschützt ist.

 

Du willst mehr über digitale Produkte erfahren und damit durchstarten? Dann komm zu unserer kostenfreien Masterclass und lerne, wie du mit deinem digitalen Produkt Schritt für Schritt startest. Melde ich hier an und lass dir von unserer Gründerin Theresa jede Menge Tipps geben.