5 digitale Produktarten, die du in einem Tag umsetzen kannst

Digitale Produkte können sehr umfangreich und zeitintensiv sein. Müssen sie aber nicht. Denn auch kleinere oder vermeintlich einfachere digitale Produkte können dir im Aufbau deines Online-Business ungemein helfen und dich voranbringen. In diesem Artikel zeigen wir dir 5 verschiedene Ideen für digitale Produkte, die du in nur wenigen Stunden umsetzen kannst.

Digitale Produkte: Ideen und Beispiele, die du in wenigen Stunden umsetzt

Wir lieben digitale Produkte in all ihren Ausführungen und Facetten. In unseren Live Coachings auf Facebook und unseren Webinaren haben wir festgestellt, dass viele als erstes Produkt sehr umfangreiche und aufwendige Ideen umsetzen wollen – und dann daran scheitern, weil sie sich selbst die Messlatte so hoch setzen. Wir empfehlen klein zu starten und sich realistische Ziele zu setzen. Komplizierte Projekte und große Online-Kurse kannst du später immer noch starten. Zu Beginn ist es besonders wichtig, das erste digitale Produkt auf den Markt zu bringen und so auch seine E-Mail-Liste aufzubauen.

Digitale Produkte wenige Stunden umsetzten

Ideen und Beispiele für digitale Produkte, die sich in wenigen Stunden umsetzen lassen

Wir zeigen dir in diesem Artikel bewusst Beispiele und Ideen, die du in kurzer Zeit an einem Nachmittag oder wenigen Abenden erstellen und umsetzen kannst. Uns ist bewusst, dass nicht jede*r für das erste digitale Produkt Unmengen an Stunden investieren kann. Dennoch ist es möglich, dass du dir mit einem geringen Zeiteinsatz dein eigenes Online-Business aufbauen kannst. Du musst auch keineswegs alles selbst machen; hole dir Hilfe von Expert*innen, die dich z.B. bei der Gestaltung oder Vermarktung unterstützen. Mit unseren Beispielen und Ideen möchten wir dir helfen und dich inspirieren zu starten.

#1: Freebies

Mit Freebies kannst du zwar im ersten Schritt keine Einnahmen erzielen, aber dadurch sammelst du wertvolle E-Mail-Abonnenten. Diese kannst du beim Launch eines kostenpflichtigen digitalen Produktes verwenden, um sie darauf aufmerksam zu machen.

Ideen für Freebies, die du in wenigen Stunden umsetzen kannst:

  • E-Mail-Serie mit Informationen und deinen Tipps (z.B. Social Media Planung und Strategie)
  • Kurzes, interaktives eBook mit 5-10 Seiten (z.B. Brandingtipps für eigenes Business)
  • Arbeitsvorlagen (z.B. Grafiktemplates für Instagram Stories)
  • Webinar mit einer Einführung in dein Thema (z.B. Zeitmanagement für Selbstständige)

Freebies schnell einfach erstellen

#2: Webinare und Live Events

Webinare und Live Events sind tolle digitale Produktformate, die du mit wenig Zeit vorbereiten kannst. Je nach Setting, Art, Thema und deiner Persönlichkeit kannst du diese mit einer Präsentation und auch ohne umsetzen.

Ideen für Webinare, die du in wenigen Stunden umsetzen kannst:

  • Einführungsworkshop (z.B. Arbeiten mit Asana oder Trello)
  • Coaching (z.B. Verhandlungstipps für Selbstständige)
  • Training (z.B. Yoga oder Pilates)

#3: Challenges

Auch Challenges lassen sich mit wenig Zeit vorbereiten und kommen immer gut an. Denn deine Zielgruppe will diese Herausforderung meistern und so ein Problem, das sie beschäftigt, lösen und über sich hinauswachsen.

Ideen für Challenges, die du in wenigen Stunden umsetzen kannst:

  • E-Mail-Serie (z.B. Wie du in 5 Tagen deine Social Media Strategie aufsetzt)
  • Einzel-Training (z.B. Wie du in 3 Wochen einen Handstand schaffst)
  • Gruppen-Coaching (z.B. In 10 Tagen zu mehr Klarheit in deinem Business)

Challenge digitale Produkte erstellen

#4 Templates und Vorlagen

Der große Vorteil von Templates und Vorlagen ist meist der, dass du diese bereits nutzt. Mit wirklich geringem Zeitaufwand kannst du diese ändern und zum Verkauf anbieten.

Ideen für Templates und Vorlagen, die du in wenigen Stunden umsetzen kannst:

  • Presets (z.B. für die Bildbearbeitung in Lightroom)
  • Arbeitsvorlagen (z.B. Projektplan)
  • Grafikvorlagen (z.B. für Social Media Postings in Canva)
  • Malvorlagen (z.B. Mandalas)

#5 eBooks

Klar kannst du in die Erstellung von eBooks unfassbar viel Zeit stecken. Du kannst es aber auch zeiteffizient angehen: Wähle ein schlichtes Design für dein eBook oder outsource diese Aufgabe an jemanden, der flink und geschickt ist.

Ideen für eBooks, die du in wenigen Stunden umsetzen kannst:

  • Kochbuch mit 10 Rezepten (z.B. Einfache vegane Küche für den Alltag)
  • Ideensammlung (z.B. 50 Ideen für interaktive Social Media Postings)
  • Einführung in ein Thema (z.B. Makrofotografie oder Projektmanagement)

ideen beispiele digitale produkte einfach schnell

Mit pubstage digitale Produkte schnell und unkompliziert erstellen und verkaufen

Du hast nun jede Menge Ideen und Beispiele für digitale Produkte bekommen, die sich in einem überschaubaren Zeitfenster umsetzen lassen. Gleich wichtig wie die Erstellung sind die Bereitstellung und der Verkauf deines neuen digitalen Produktes. Mit pubstage legst du in 10 Minuten deinen Account an, erstellst deine Landingpage und lädst dein Produkt hoch. Wie einfach das klappt, zeigen wir dir in unserem Tutorial-Video.

Wieso du mit deinen digitalen Produkten auf pubstage setzen solltest

Wir haben pubstage entwickelt, um dir eine geniale Plattform für den Verkauf deiner digitalen Produkte zu bieten. Einfach, unkompliziert und natürlich auch rechtssicher. Mit dem Ziel, dass sich jeder ein Online-Business aufbauen kann – ohne dabei an der Technik verzweifeln zu müssen, haben wir pubstage gegründet.

Mach es wie Helga, Christiane und Evelyn und nutze pubstage, um dein skalierbares Business zu starten. Mit vielen automatisierten Features wie Bezahlung, Rechnungsstellung und der Import deiner E-Mail-Abonnenten in dein Newsletter-Tool, bieten wir dir eine All-in-in Plattform, mit der du durchstarten kannst.

Registriere dich jetzt für pubstage und nutze die Plattform 30 Tage kostenfrei, um dich selbst davon zu überzeugen.

Wie du als Blogger*in digitale Produkte verkaufst und dir so ein weiteres Standbein aufbaust

Mit digitalen Produkten kannst du auch als Blogger*in eine weitere Einkommensquelle erschließen. Mit eBooks, Online-Kursen und anderen digitalen Produktformaten gelingt es dir dein Business zu skalieren und so schaffst du dir mehr Freiheit und Unabhängigkeit. Wie dir das als Blogger*in gelingt und welche Formate sich besonders gut anbieten, erfährst du in diesem Blogartikel.

Als Blogger*in bist du es gewöhnt, dich über Themen in deiner Nische mit deiner Community auszutauschen und sie an deinem Leben teilhaben zu lassen. Neben fremdgesteuerten, klassischen Kooperationen und Produktplatzierungen kannst du mit digitalen Produkten dein eigenes Ding machen und genau die Inhalte transportieren, die du mit deiner Community teilen möchtest.

Wie du als Blogger*in mit digitalen Produkten ein weiteres Standbein aufbaust

Die Welt der digitalen Produkte ist vielseitig und es gibts nichts, dass du nicht ausprobieren kannst. Abhängig von dir, deinem Thema und deiner Zielgruppe, ist es vielleicht sinnvoll einen kleinen Online-Kurs anzubieten oder doch ein mehrwöchiges Coaching oder auch nur Freebies.

blogger digitale produkte einfach verkaufen

Wieso du als Blogger*in auch digitale Produkte anbieten solltest

Ganz egal, ob du als Blogger*in gerade erst durchstartest, es nebenbei als Hobby betreibst, große Ziele hast oder sogar schon dein gesamtes Einkommen dadurch beziehst – digitale Produkte können dich in verschiedenen Aspekten weiterbringen:

  • Bindung mit deiner Community: Mit unterschiedlichen Arten von Freebies bietest du deiner Zielgruppe weitere Informationen und schaffst so einen noch besseren Zusammenhalt.
  • Einnahmen generieren: Durch digitale Produkte kannst du dir ein weiteres Standbein aufbauen und bist so noch unabhängiger in deinem Business.

Wieso digitale Produkte als blogger verkaufen

Welche digitalen Produkte du als Blogger*in anbieten kannst

Es hängt natürlich stark davon ab über welche Themen du bloggst und wie du dich mit deiner Community austauschst. Hier haben wir für dich verschiedene Ideen und Beispiele gesammelt, um dir zu zeigen, wie vielseitig digitale Produkte sind und wie du diese als Blogger*in für dich nutzen kannst:

  • eBooks: Teile deine Erfahrung und Tipps in Reiseführern, Styleguides, Rezeptebüchlein oder verfasse deinen eigenen Roman oder schreibe ein Buch über deinen Werdegang.
  • Online-Kurse: Gib dein Wissen in Form von Online-Kursen weiter – Themen wie Interior Design, Bloggen, Kooperationen, Social Media, Fotografie, Yogaübungen oder auch Fitness eignen sich ideal.
  • Coachings: Du hast dir mit deinem Blog bereits viel aufgebaut. Mit diesem Wissen kannst du anderen aufstrebenden Bloggern dabei helfen sich weiterzuentwickeln.
  • Presets: Du hast eine besondere Art deine Fotos zu bearbeiten und wirst von deiner Zielgruppe auch immer wieder danach gefragt. Dann verkaufe deine Lightroom Presets und zeige deiner Community wie auch sie ihre Bilder aufs nächste Level heben können. Hier findest du viele Beispiele, wie vielseitig Presets und Vorlagen sein können.
  • Community Events: Du willst dich regelmäßig mit deiner Community austauschen? Einfach so oder zu bestimmten Themen? Dann veranstalte kostenfreie oder auch kostenpflichtige Events via Zoom oder auch in privaten Facebook-Gruppen.

Wie du als Blogger digitale Produkte verkaufst

Wie du deine digitalen Produkte nun vermarktest und verkaufst

Sobald du deine digitale Produktidee ausgereift hast, geht es in die Umsetzung. In unserem Workbook zeigen wir dir Schritt für Schritt wie du Art, Namen, Preis und vieles mehr für dein digitales Produkt festlegst.

Mit deinem fertigen digitalen Produkt benötigst du nun eine Plattform, um deine Inhalte zu verkaufen. Unsere All-in-one Plattform pubstage bietet dir umfangreiche Features und die Möglichkeit, dein digitales Business zu skalieren:

  • Erstelle attraktive Landingpages, um über dein digitales Produkt zu informieren und es zu verkaufen.
  • Dein digitales Produkt wird beim Kauf direkt an deine Käufer*innen gesandt bzw. bereitgestellt.
  • Dank der automatisierten Rechnungsstellung musst du dich nicht um den Papierkram kümmern und kannst jederzeit eine Übersicht deiner Rechnungen downloaden, um sie für deine Buchhaltung abzulegen.
  • Pubstage ist rechtssicher und DSGVO-konform. Das bedeutet, dass du dir keine Sorgen, um rechtliche Aspekte oder den Datenschutz deiner Kundendaten zu machen brauchst.

Wir entwickeln pubstage laufend weiter, um es für dich noch einfacher zu machen digitale Inhalte zu verkaufen und dein Business zu skalieren. Registriere dich jetzt bei pubstage und nutze unsere Plattform 30 Tage kostenfrei.

Anleitung: So verkaufst du deine Templates und Vorlagen als digitale Produkte

Digitale Produkte sind vielseitig und abwechslungsreich. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind unendlich und mit etwas Kreativität und der richtigen Strategie, kann man aus jeder Idee ein erfolgreiches Online Business aufbauen. Digitale Produkte müssen nicht immer eBooks oder Online-Kurse sein, denn auch Templates und Vorlagen eignen sich bestens für den Verkauf im Internet. Welche Arten gibt es, welche Vorteile hast du dadurch und wie setzt du diese digitalen Produkte am einfachsten um? In diesem Artikel erfährst du es!

Templates und Vorlagen als digitale Produkte erfolgreich verkaufen

Was sind digitale Produkte?

Mit digitalen Produkten werden Produkte bezeichnet, die man nicht unbedingt anfassen kann und die elektronisch existieren. Die Bandbreite ist dabei riesig. Von eBooks zu Online-Kursen, über Webinare, Coachings und eben auch Downloads ist alles dabei. Zu den Downloads zählen auch Templates und Vorlagen, die jemandem dabei helfen sollen, seinen Arbeitsprozess zu verbessern oder einfach eine Zeitersparnis darstellen.

was sind digitale produkte

Welche Arten von Templates und Vorlagen kannst du als digitales Produkt erstellen?

Digitale Produkte, die du als Download zur Verfügung stellst, können Templates und Vorlagen sein. Diese können sehr unterschiedlich sein – je nachdem wie kreativ und in welchem Bereich du tätig bist. Wir haben hier ein paar Ideen und Vorschläge zusammengestellt:

  • Templates für Content Creation im Bereich Social Media z.B. für Canva oder Photoshop
  • Templates in Form von Presets für die Fotobearbeitung in Lightroom
  • Templates für die Gestaltung von Webseiten
  • Checkliste und Vorlagen für die Hochzeitsplanung
  • Arbeitsvorlagen für den Kickoff eines neuen Projektes
  • Mal-Vorlagen für den Kindergarten oder die Kinderbetreuung
  • Übungsblätter für Hand Lettering
  • Gestaltungsvorlagen für Bullet Journals
  • Excelvorlagen für die Buchhaltung
  • Redaktionskalender für Social Media
  • Präsentationsvorlagen für einen Sales-Pitch

Das ist nur ein sehr kleiner Auszug, was du mit Templates und Vorlagen alles anbieten kannst. Du wirst sehen, dass sich diese Art von digitalen Produkten auch für deine Nische anbietet.

Templates Presets verkaufen

Welche Vorteile haben Templates und Vorlagen?

Da Templates und Vorlagen digitale Produkte sind, bedeutet das, dass du dir dadurch ein skalierbares Online-Business aufbauen kannst. Du erstellst die Inhalte einmal und kannst sie beliebig oft verkaufen, ohne dass deine Kosten dafür steigen oder du erneut Zeit investieren musst.

Templates und downloadbare Vorlagen haben den Vorteil, dass du sie eigenständig verkaufen kannst, aber auch als Upsell oder Add-on und als Freebie anbieten kannst. Wenn du Grafiktemplates für Social Media verkaufen möchtest, kannst du als Freebie 5 der Vorlagen an deine Zielgruppe verschenken und sie dadurch animieren, dein Paket mit 40 weiteren Vorlagen zu kaufen.

Alternativ kannst du zu einem eBook oder einem Online-Kurs die Vorlagen als Add-on anbieten. Für einen Hand Lettering Workshop oder Online-Kurs sind Arbeitsvorlagen ideal, die auch zusätzliches Übungsmaterial inkludieren, damit deine Teilnehmer*innen sich weiter mit dem Thema beschäftigen können.

Ein weiterer Vorteil ist, dass du Templates und Vorlagen ideal in Kombination mit Facebook Ads bewerben kannst und somit regelmäßig neue Zielgruppen erschließt, die sich für dein Thema interessieren.

Vorteile templates vorlagen

Wie verkaufst du Templates und Vorlagen?

Digitale Produkte verkaufen geht einfach und unkompliziert mit pubstage. Die All-in-one Plattform bietet alles, was du für dein erfolgreiches Online-Business benötigst:

  • Bereitstellung deiner Inhalte (in diesem Fall Templates und Vorlagen) als Downloads
  • Attraktive Landingpages mit deinem Design und Look, die mobil optimiert sind und auf Google gefunden werden
  • Zahlungsabwicklung
  • Automatisierte Rechnungsstellung
  • Rechtssicher, datenschutzkonform und transparentes Pricing

Pubstage ist einfach zu bedienen und du kannst dein erstes Produkt bereits in 10 Minuten anlegen und bist dann bereit für den ersten Verkauf. Wie das geht, erfährst du in unserem Tutorial-Video.

Registriere dich hier, um pubstage zu nutzen und mit deinen Vorlagen und Templates dein skalierbares Online-Business zu starten. Teste die Plattform jetzt 30 Tage kostenfrei und überzeuge dich selbst.

So erstellst du in 10 Minuten dein erstes digitales Produkt mit pubstage

Digitale Produkte zu erstellen und zu verkaufen muss nicht kompliziert sein. Denn wir bei pubstage haben es uns zur Aufgabe gemacht, dich mit deinem Online-Business zu unterstützen und dir eine Plattform zu bieten mit der du einfach, unkompliziert und auch rechtssicher deine digitalen Produkte vermarktest und verkaufst. Wie das geht, zeigen wir dir hier.

Dein erstes digitales Produkt: Bereit zum Verkauf in 10 Minuten

In diesem Video-Tutorial zeigen wir dir, wie du dein erstes digitales Produkt (z.B. ein Webinar, eBook oder Online-Kurs) in nur 10 Minuten mit pubstage erstellst und veröffentlichst.

Video-Tutorial: So erstellst du dein erstes digitales Produkt mit pubstage

 

Wenn du pubstage in Action sehen möchtest, dann sieh dich gerne auf unserer Demo-Seite um. In der pubstage Academy findest du auch Tutorials und unser kostenfreies Workbook.

Mit pubstage starten

Um pubstage als Autor*in bzw. Verkäufer*in nutzen zu können, ist es erforderlich, dass du dich zunächst bei pubstage registrierst. Die Anmeldung ist kostenfrei und ganz einfach. Danach gelangst du zu deinem Dashboard, in dem du eine kurze Checkliste siehst. Diese Punkte musst du erledigen, um deine digitalen Produkte verkaufen zu können.

Zahlungsdaten und Rechnungsinformationen hinterlegen

In den Einstellungen findest du den Reiter „Allgemein“. Hier kannst du deinen Namen hinterlegen, die Subdomain, sowie deine Zeitzone und deine präferierte Sprache einstellen. Diese Einstellungen kannst du jederzeit wieder ändern.

Als Verkäufer*in benötigst du einen PayPal Business Account und die Infos hinterlegst du im Reiter Zahlungsmethode. Wie das geht, findest du auch in unserer Doku. Wenn du bereits einen privaten Account hast, kannst du diesen einfach upgraden. Wir empfehlen dir zwei separate Accounts für deine Privatausgaben und dein Business zu pflegen – so behältst du auch den Überblick.

Wer seine Dienstleistungen und digitalen Produkte verkauft, muss auch korrekte Rechnungen stellen. Unter „Rechnungsdaten“ gibst du deine Adresse und deine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (kurz UID) oder Steuernummer an. Wenn du Kleinunternehmer*in bist oder am VAT MOSS Verfahren teilnimmst, kannst du pubstage natürlich auch nutzen und diese Informationen hinterlegen. Mit diesen Angaben erstellen wir bei einem Kauf automatisiert rechtssichere Rechnungen für deine Kunden.

pubstage Einstellungen

Lege dein erstes digitales Produkt mit pubstage an

In der seitlichen Menüleiste findest du den Punkt Produkte. Über den Button „+ Produkt“ gelangst du zu einer Übersicht mit den verschiedenen digitalen Produkten, die du mit pubstage anlegen kannst:

  • Datei: Downloads wie eBooks, PDFs, Gutscheine, Software, Hörbücher oder andere digitale Medien
  • Live Event: für deine Dienstleistung im Bereich Coaching, Training, Beratung und Workshops, die du live oder als Webinar abhältst
  • Online-Kurs: mit der Möglichkeit verschiedene Module und Lektionen anzulegen
  • Flexible Inhalte: um Inhalte, wie z.B. einzelne Videos und andere Inhalte zu kombinieren und mit dem Pagebuilder zu gestalten.

Je nachdem welches digitales Produkt du verkaufen möchtest, füllst du die darauffolgenden Felder aus, hinterlegst dein Produkt oder den Link, wenn du z.B. ein Live Event planst.

In diesem Schritt legst du auch den netto Preis fest oder gibst an, dass es sich um einen kostenfreien Inhalt (Freebie) handelt. Zusätzlich kannst du deine E-Mail-Liste verknüpfen oder einen Zugangscode für Freebies festlegen.

pubstage Produkt anlegen

Gestalte deine Verkaufsseite

Jetzt ist es an der Zeit die Landingpage deines digitalen Produktes zu gestalten und mit unserem Pagebuilder zu arbeiten. Über Vorschau – Verkaufsseite gelangst du dorthin und siehst bereits einige Elemente unseres Baukastensystems.

Folgende Möglichkeiten hast du mit unserem Pagebuilder:

  • Einheitliche Kopfzeile mit deinem Logo und deinen Social Media Accounts
  • Farbpalette und Schriftart festlegen, die du dann auf deinem gesamten Account verwenden kannst, um einen professionellen Look zu gewährleisten
  • Verschiedene Blöcke, um eine attraktive Landingpage mit Fotos, Texten, Aufzählungen, Buttons uvm. gestalten kannst
  • Einheitliche Fußzeile mit deinen Social Media Links und Verlinkung zu den rechtlichen Seiten wie Impressum, Datenschutzerklärung und AGB.

Wie unser Pagebuilder im Detail funktioniert, siehst du ebenfalls in unserem Video-Tutorial.

pubstage page builder

Impressum, Datenschutz und AGB bei digitalen Produkten

Bevor du jetzt dein digitales Produkt veröffentlichen kannst, bist du gesetzlich verpflichtet Seiten mit gewissen Informationen anzulegen. Dafür haben wir für dich mit einem Rechtsanwalt Vorlagen erstellt, die du verwenden kannst.

Lesetipp: So verkaufst du deine Online-Kurse und digitale Produkte rechtssicher

Veröffentliche deine erstes digitales Produkt 🙌

Nun hast du es geschafft und dein erstes digitales Produkt mit pubstage angelegt. Um es zu veröffentlichen, gehst du wieder in dein Produkt in deiner Benutzeroberfläche und klickst auf Entwurf und dann auf „Publiziert“. Gratulation! Jetzt kann jede*r dein digitales Produkt kaufen.

Teste pubstage jetzt 30 Tage kostenfrei und registriere dich, um mit deinem Online-Business zu starten.

Wieso diese drei Entrepreneure auf pubstage vertrauen

Täglich finden Selbstständige wie Coaches, Trainer*innen, Yogalehrer*innen und wissbegierige Unternehmer*innen ihren Weg zu pubstage, um eine Idee in ein skalierbares Online-Business zu verwandeln. Besonders freuen wir uns, dass wir euch heute drei erfolgreiche Frauen als unsere Testimonials vorstellen dürfen, die pubstage bereits aktiv nutzen und ihre Dienstleistungen und digitalen Produkte mit unserer Plattform vermarkten und verkaufen.

Vorhang auf: Diese Entrepreneure verraten, wieso sie auf pubstage vertrauen

Die drei Frauen, die wir euch vorstellen, decken ganz unterschiedliche Bereiche ab und nutzen pubstage bereits erfolgreich in ihrer Nische. Geschickt und kreativ setzen sie die Plattform ein, um ihren Kund*innen ihr Wissen zu vermitteln und ihnen Lösungen zur Hand zu geben.

Christiane Baumann: Mental- und Emotions-Coach

Christiane ist Gründerin der Gefühlsmanufaktur. Ihr Credo lautet: Innere Freiheit leben trotz Glaubenssätzen. Mit ihren unterschiedlichen Workshops und Programmen unterstützt sie Frauen auf ihrem Weg zu mehr Zufriedenheit und Glück durch innere Freiheit. Ihr Ziel ist es, dass Frauen nicht mehr an sich selbst zweifeln und mit Selbstvertrauen durchs Leben gehen.

Mit ihren Coaching-Angeboten unterstützt sie Menschen, indem sie ihnen Wege zeigt und Hilfsmittel an die Hand gibt. Bereits nach kurzer Zeit wurde ihr klar, dass sie online mehr Menschen erreichen kann, um ihnen zu helfen. So kam sie zu pubstage und hat ihr Vorhaben im größeren Stil umgesetzt. Jetzt bietet sie ihre Programme in Form von digitalen Produkten an und zählt zu den erfolgreichsten pubstage Autorinnen.

Ihre unterschiedlichen Angebote findest du hier und auf Instagram ist Christiane auch vertreten.

Ich nutze Pubstage, weil ich neue Ideen unterstützen möchte. Ich wertschätze den absolut mega freundlichen und tollen Support. Bei jeder Frage und bei jedem Anliegen bekomme ich in wenigen Stunden Info und auch Hilfe, das ist für mich Kundenservice.

Es ist sehr einfach in der Bedienung, sodass auch wirklich Anfänger und nicht so technische Experten damit klarkommen.

Christiane Baumann

Christiane Baumann

Helga Schuller: Die Cowerker

Helga hat mit Die Cowerker ein Coworking Space gegründet, um Freelancern und Solo-Selbstständigen die Möglichkeit zu geben sich zu vernetzen und einen Raum für ihre Ideen und Kreationen zu geben. Jede*r hat einzigartige Talente und Fähigkeiten und gemeinsam kann sich so ein Team ergeben, das gut ausbalanciert ist. Ihr Motto ist: Egal ob Einzelkämpfer oder Start-up: Wir bringen dich weiter!

Sie nutzt pubstage, um den kreativen Köpfen in ihrem Coworking Space eine Bühne zu geben. So können sie ihre Fähigkeiten in Form von Online-Workshops und digitalen Trainingsprogrammen anderen Freelancern, Coaches und Start-ups anbieten, aber auch selbst in Anspruch nehmen.

Die Cowerker findest du hier auf pubstage und auf Instagram gibt es auch regelmäßige Updates.

Pubstage ist leicht zu bedienen und man hat durch die Anpassbarkeit das Gefühl, dass es ein Teil der eigenen Website ist. Besonders die individuellen Landingpages machen etwas her!

Helga Schuller

Helga Schuller

Evelyn Merz-Solliec: Musiktherapeutin

Evelyn ist sich sicher, dass jedem Mensch Musik guttut, auch wenn oft die Idee fehlt, wie wir sie zu Hause einsetzen können. Als klinische Musiktherapeutin bringt sie Klänge und Musik auch auf die Frühchenstation. Mit ihren Videos zeigt sie Eltern, wie sie Musik im Alltag ihrer Kinder integrieren können.

Mit Musikalika bietet sie Online-Kurse und Musiktherapie-Tutorials an und verbindet so ihre langjährige Erfahrung und Expertise aus der musikalischen Frühförderung mit Methoden aus der Musiktherapie und Stimmbildung.

Ihr Repertoire mit verschiedenen musikalischen Angeboten und auch Freebies findest du hier auf pubstage. Auf Instagram ist Evelyn auch vertreten.

Durch die automatische Rechnungsstellung spart man unheimlich viel Zeit; das System bietet zudem eine gute Übersicht über alle Kunden und Verkäufe. Das pubstage Team (Theresa, Frederik & Viktoria) ist wirklich nett & kompetent und steht einem immer beiseite; das genieße ich in der Tat wirklich sehr.

Evelyn Merz-Solliec

 

Evelyn Merz Solliec

Du willst dein Business auch digitalisieren und es Christiane, Helga und Evelyn gleich machen und mit digitalen Produkten loslegen? Dann registriere dich jetzt und teste pubstage für 30 Tage kostenfrei.

Leitfaden Coachings: So erstellst du digitale Coaching-Angebote

Coachings müssen nicht immer vor Ort und live stattfinden. Immer mehr Coaches und Expert*innen bieten ihre Inhalte virtuell und auch on demand an. Auf diese Weise bauen sie sich ein orts- und zeitunabhängiges Online Business auf, mit dem sie ein attraktives Nebeneinkommen generieren. Wie das geht, zeigen wir dir in diesem Leitfaden.

Als Coach begleitest du deine Kund*innen meist intensiv und bezogen auf ein konkretes Problem oder einen Themenbereich in ihrem (Berufs)leben. Du spielst eine wichtige Rolle, indem du mit deiner Expertise und deiner Methodik Möglichkeiten und Potenziale aufzeigst. Individuelle Coachings bieten sich für diese Themen genauso gut an wie Coaching-Angebote in kleinen oder auch größeren Gruppen.

Der Vorteil von digitalen Coachings

Wenn du bis dato vor allem Coachings angeboten hast, die du persönlich und vor Ort abgehalten hast, empfehlen wir dir auch digitale Coachings anzudenken. Der große Vorteil liegt darin, dass du dir ein weiteres Standbein aufbaust, das skalierbar ist. Mit Gruppencoachings, die du wöchentlich oder monatlich online anbietest, erweiterst du deinen geografischen Radius und kannst so mehr Menschen mit deinem Wissen unterstützen. Zudem fällt eine Anreise für dich bzw. deine Kundschaft weg – wertvolle Zeit, die ihr nun anders nutzen könnt.

Vorteile virtuelle Coachings

Wenn sich dein digitales Coaching-Angebot ausweitet, kannst du auch überlegen, ob sich ein angemietetes Büro überhaupt noch lohnt und du ausschließlich bei Kunden vor Ort oder aus deinem Home-Office oder von wo auch immer arbeiten möchtest. Auf diese Weise kannst du dir im besten Fall Betriebsausgaben in Form von Miete und Nebenkosten sparen.

Ein weiterer Vorteil von digitalen Coachings ist, dass du so keine gesundheitstechnischen Sicherheitsmaßnahmen treffen musst, da der Mindestabstand online keine Rolle spielt.

So digitalisiert du dein Coaching-Angebot und bietest virtuelle Coachings an

Je nachdem, ob du 1:1 Coachings oder Gruppencoachings anbietest, kannst du diese unterschiedlich gestalten. Diese kannst du live oder/und als Aufzeichnung bereitstellen.

Einzelcoachings virtuell

Tatsächlich könntest du Einzelcoachings ganz gleich gestalten wie vor Ort bei deiner Kundschaft. Im virtuellen Setting via Zoom oder mit anderen Anbietern hast du jedoch auch viele Möglichkeiten es noch abwechslungsreicher zu gestalten. So kannst du Themen oder Probleme mit einem webbasierten Whiteboard visualisieren oder Grafiken und deine Methodik über den Screen teilen.

Das Großartige bei virtuellen Einzelcoachings ist die Tatsache, dass wir uns zu Hause oft sehr wohlfühlen und diese vertraute Umgebung in der Sitzung kann deine Arbeit als Coach sehr erleichtern.

Gruppencoaching online wie

Gruppencoachings virtuell

Bei virtuellen Gruppencoachings kannst du dich erst so richtig austoben. Je nach Thema und Gruppengröße bieten sich schier unendlich Möglichkeiten. In der einfachsten Form Face to Face bis hin zu virtuellen Kollaborationstools wie Miro oder Mural, und Präsentationen mit Videos oder auch Umfragetools wie Mentimeter.

Versuche nicht krampfhaft unterschiedliche Tools in deinen Gruppencoachings zu verwenden und mach dich mit der Bildschirmfreigabe vertraut, damit du auch wirklich nur den Screen mit deinen Kund*innen teilst, der für ihre Augen bestimmt ist.

Coachings online von zuhause aus

Wie du deine Coachings mit pubstage als digitales Produkt vermarktest und verkaufst

Pubstage macht es dir ganz einfach, deine Coachings online zu vermarkten und zu verkaufen. Registriere dich kostenfrei auf der Plattform, hinterlege die notwendigen Daten und verknüpfe dein PayPal Business Konto. Schon kannst du Landingpages und verschiedene Coachings anlegen, die auf dein Angebot aufmerksam machen und deine potenziellen Kund*innen mit Informationen zu deiner Methodik versorgen. Sie können deine Coachings dann auch direkt über pubstage buchen und bezahlen. Eine automatisierte Rechnung wird erstellt und direkt an deine Kund*innen versandt.

Wenn du selbst bereits eine Webseite hast, kannst du diese auch mit pubstage verknüpfen und unsere Plattform direkt über deine eigene Domain laufen lassen. Oder du nutzt pubstage als deine eigene Webseite von nun an.

Tipp: Hier zeigen wir dir, wie du in nur 10 Minuten mit pubstage durchstartest und dein ersten digitales Produkt anlegst.

Testimonial Coach Christiane Baumann

Christiane Baumann ist Mental- und Emotions-Coach und vertraut mit ihrer Gefühlsmanufaktur auf pubstage. Sieh dir ihre pubstage Seite mit ihrem Angebot an, um zu sehen, was alles mit pubstage möglich ist.

Christiane Baumann pubstage

Auf unserer Demo-Page findest du auch noch weitere Beispiele, wie du pubstage für dein digitales Business nutzen kannst. Registriere dich hier kostenfrei und starte mit deinem virtuellen Coaching-Angebot durch.

Ein Tool für deine digitalen Produkte: Wie dir pubstage all das bietet, was du für dein Online-Business benötigst

Um dein Online-Business zu starten oder es auf Vordermann zu bringen, benötigst du keine Unzahl an Tools. Denn mit pubstage vereinfachst du dein Business mit hilfreichen und automatisierten Features und behältst jederzeit den Überblick. Welche Features pubstage alle vereint und wie du diese einsetzen kannst, zeigen wir dir hier.

Dein unkompliziertes und automatisiertes Online-Business mit pubstage

Erstelle attraktive Landingpages mit dem Pagebuilder

Um digitale Produkte zu verkaufen, reicht es nicht aus nur Verkäufe abzuwickeln. Eine aussagekräftige Landingpage mit verschiedenen Designelementen und klaren Handlungsaufforderungen sind essentiell.

Der pubstage Pagebuilder bietet dir eine Oberfläche, die einfach zu bedienen ist und es dir ermöglicht innerhalb von wenigen Minuten eine attraktive Verkaufsseite zu erstellen. Dafür kannst du Bilder und Grafiken selbst hochladen, oder auf kostenfreie Bilddatenbanken zugreifen. Videos sind auch kein Problem für den pubstage Page Builder und Einbettung verschiedener externer Elemente via iFrame lassen sich ebenso einfach umsetzen.

Tipp: Mental- & Emotionscoach Christiane Baumann setzt mit ihrem Business auch auf pubstage. Mit ihrer Gefühlsmanufaktur bietet sie unterschiedliche Coachings und digitale Produkte an. Wie sie den Pagebuilder eingesetzt hat, siehst du hier.

pubstage page builder

Rechtssicher verkaufen

Wie wir mit pubstage begonnen haben, haben wir uns die Frage gestellt: Wie können wir digitale Produkte einfach und rechtssicher verkaufen.

Denn wer im Internet verkaufen möchte, muss sich an gewisse rechtliche Spielregeln halten. Gerade zu Beginn können diese sehr einschüchternd wirken, da es viele Punkte und Stellschrauben gibt, die man beachten muss.

Damit du dich nicht um die technischen Details kümmern musst, haben wir das bereits für dich übernommen und bei der Konzeption und Umsetzung von pubstage bedacht.

Als Nutzer*in von pubstage musst du so nur noch die rechtlich erforderlichen Seiten wie ein Impressum und eine Datenschutzerklärung veröffentlichen. Mit allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sicherst du dich weiter ab. Gemeinsam mit einem Rechtsanwalt haben wir für dich Vorlagen erstellt, die du kostenfrei für deinen pubstage Account nutzen kannst.

Lesetipp: So verkaufst du deine digitalen Produkte rechtssicher mit pubstage

Bereitstellung deiner Inhalte

Wenn du digitale Produkte verkaufen möchtest, benötigst du auch einen Ort, wo deine digitalen Produkte gelagert und für deine Käufer*innen bereitstehen. Mit pubstage läuft das automatisch im Hintergrund ab. Du lädst deine digitalen Inhalte hoch und so stehen sie nach Veröffentlichung auch schon zum Verkauf bereit.

Online Business Inhalte bereitstellen

Deine Inhalte = dein Urheberrecht

Deine digitalen Produkte, die du mit pubstage anbietest, gehören dir. Das Urheberrecht und die vollen Nutzungsrechte bleiben bei dir. Wir hosten deine Inhalte lediglich und bieten dir mit unserer Plattform eine Möglichkeit diese zu verkaufen.

Das mag ganz logisch klingen, allerdings ist das bei anderen Plattformen oft nicht der Fall – denn sobald du deine Inhalte bei manch anderen Anbietern hochlädst überträgst du damit auch die Nutzungsrechte. Mit pubstage gehören dir deine Inhalte und das wird auch so bleiben.

Zahlungsabwicklung leicht gemacht

Um mit pubstage deine digitalen Produkte wie Online-Kurse, eBooks oder Webinare verkaufen zu können, benötigst du lediglich ein PayPal Business Konto. Du kannst entweder dein bestehendes PayPal Konto hochstufen oder ein komplett Neues anlegen.

In deiner Admin-Oberfläche verknüpfst du dann deinen pubstage Account mit PayPal. Und schon bist du bereit für deinen ersten Verkauf!

Deine Kund*innen können neben PayPal auch mit allen gängigen Zahlungsarten wie Debit- oder Kreditkarten deine digitalen Produkte erwerben.

Wichtig: Wenn bei dir gekauft wird, dann wird das Geld direkt von deinen Kund*innen auf dein PayPal Konto transferiert. Pubstage beteiligt sich nicht prozentual an deinem Umsatz und verrechnet daher auch keine Kommission.

Digitale Produkte Zahlungsabwicklung

Automatisierte Rechnungslegung

Um ein Business zu skalieren ist es essentiell Arbeitsschritte zu automatisieren. Den Schritt der Rechnungslegung übernimmt ebenfalls pubstage für dich. Sobald eines deiner digitalen Produkte gekauft wird, generiert die Plattform automatisiert eine Rechnung, die auch die rechtlichen Anforderungen erfüllt.

Damit auch deine Buchhaltung am aktuellsten Stand ist, kannst du die Daten jederzeit exportieren und an deine*n Steuerberater*in weitergeben.

Dashboard: Stets den Überblick behalten

Dein pubstage Dashboard hat stets alle wichtigen Kennzahlen für dein Business parat. In deiner Übersicht siehst du wie viele Zugriffe deine pubstage Seite hat, wie hoch der Umsatz ist, wie viele Kund*innen und Bestellungen es gibt.

Clevere Integrationen

Um deine Reichweite und so auch deinen Umsatz zu steigern, bietet pubstage dir die Möglichkeit verschiedene Tools anzubinden. In wenigen Schritten verknüpfst du so Google Analytics und den Facebook Pixel. Zusätzlich gibt es eine Einstellung, mit der pubstage deine Newsletter-Abonnenten automatisch in eine Liste in Mailchimp importiert. Wenn du ein anderes Tool nutzt, dann kannst du die Liste jederzeit downloaden und manuell beim Anbieter deines Vertrauens hochladen.

pubstage tools

Support

Pubstage ist eine neue Plattform, die jeden Monat wächst und sich ständig weiterentwickelt. Wenn du Fragen zu Features hast oder du an einer Stelle nicht weiterkommst, dann steht dir unser Support-Team via E-Mail zur Seite. Wir unterstützen dich gerne dabei, damit du mit deinem Online Business erfolgreich durchstartest.

Live Coachings mit Tipps von Expert*innen

Einmal im Monat geben Gründerin Theresa und Viktoria in einem Live Coaching in unserer Facebook Community Input zu einem bestimmten Thema. Die beiden teilen ihre langjährige Erfahrung und geben wertvolle Tipps rund um das Thema digitales Business und digitale Produkte. In einer offenen Fragerunde hast auch du die Möglichkeit dein Anliegen mitzubringen oder Feedback zu deiner Idee einzuholen.

 

Du willst pubstage testen und dich von den vielen Features selbst überzeugen? Dann registriere dich jetzt kostenfrei und starte mit deinem eigenen Online Business durch.

Anleitung: Online-Kurse erstellen und erfolgreich online verkaufen

Mit Online-Kursen kannst du dein Wissen kompakt vermitteln und dadurch mit deiner Expertise Geld verdienen. Wie du Online-Kurse erstellst und sie auch erfolgreich online verkaufst, zeigen wir dir in dieser Anleitung.

Anleitung: Online-Kurse erstellen und online verkaufen

Du wirst sehen, dass die Konzeption, Erstellung und Vermarktung von Online-Kursen keineswegs komplex oder langwierig sein muss. Denn mit den richtigen Tipps und einer guten Anleitung wirst du bald deinen eigenen Online-Kurs umsetzen!

Wieso du in deinem digitalen Business auf Online-Kurse setzen solltest

Mit digitalen Produkten wie Online-Kursen oder eBooks ist es möglich ein skalierbares Online-Business aufzubauen. Das bedeutet, dass du die Inhalte einmalig erstellt und sie dann im Internet an beliebig viele Kund*innen verkaufen kannst. Das ist der erste Schritt raus aus der Zeit-gegen-Geld-Falle und rein in ein unabhängig(er)es Leben.

Online Kurs planen

Schritt für Schritt zum eigenen Online-Kurs

Wir wollen dir zeigen, wie einfach es ist seine eigenen digitalen Produkte zu erstellen, zu vermarkten und erfolgreich zu verkaufen.

Schritt 1: Lege dein Thema und deine Zielgruppe für deinen Online-Kurs fest

Bevor du mit der genauen Planung beginnst, definiere deine Nische und das Thema deines Online-Kurses. Willst du Student*innen, Eltern, Selbstständige, Unternehmen, oder doch ganz jemand anderen ansprechen? Je genauer du deine Zielgruppe definierst, desto besser kannst du dein Thema und dein Angebot schnüren.

Schritt 2: Definiere den Preis deines Online-Kurses

Manche legen den Preis erst nach der Fertigstellung ihres Online-Kurses fest. Wir empfehlen den Preis zu Beginn zu definieren. Das hat den Hintergrund, dass du weißt, wie umfangreich du den Online-Kurs gestaltest.

Beispiel: Ein fortgeschrittener Online-Kurs für 1290€ wird umfangreicher sein als ein kurzer Einführungs-Kurs für 98€.

Lesetipp: 5 Tipps, wie du den Preis für dein digitales Produkt festlegst

Online Kurs erstellen

Schritt 3: Wähle einen Namen für deinen Online-Kurs

Dieser Punkt kann schlaflose Nächte einbringen – das kennen wir nur zu gut. Schließlich liegt der perfekte Name nicht einfach so rum. Idealerweise beschreibt er dich, deine Werte und natürlich auch den Inhalt deines Online-Kurses. Ein perfekter Name ist einprägsam, kurz und beschreibend.

Lesetipp: So findest du den idealen Namen für deinen Online-Kurs

Schritt 4: Gestalte die Struktur deines Online-Kurses

Nun ist es an der Zeit den Online-Kurs genauer zu planen und sich dem Aufbau und der Struktur zu widmen. Schreibe zunächst alle Themen, die du behandeln möchtest, auf und sortiere sie danach. Du wirst schon bald eine Struktur erkennen, die du in deinen Modulen und Lektionen anwenden kannst. Achte unbedingt auch auf einen logischen Aufbau deines Online-Kurses.

Erstelle ein Dokument, in dem du deine Ideen festhältst und festlegst, was du wie in welchem Modul bzw. in welcher Lektion lehren möchtest.

Tipp: Weiterführende Informationen oder Vertiefungen kannst du in einer Bonus-Lektion anlegen – oder in einem anderen digitalen Produkt verkaufen.

Schritt 5: Erstelle die Inhalte deines Online-Kurses

Nach der Planung musst du deine Inhalte nun produzieren. Je nach Art deines Online-Kurses können das Texte, Audio-Dateien oder auch Videos sein. Wir empfehlen dir eine Kombination, wobei der Fokus auf Videocontent sein sollte.

Lege dir einen Fahrplan zurecht, welche Inhalte du bis wann benötigst und wann du diese erstellst. Idealweise blockst du dir dafür ein paar Stunden oder Tage in deinem Kalender, um dich voll darauf zu konzentrieren.

Tipp: Du benötigst für Videos keine teure Kameraausrüstung, denn mit dem Smartphone, einem externen Mikrofon und einem Stativ kannst du schon durchstarten.

Online Kurs aufnehmen

Online-Kurse online verkaufen: Automatisiert und rechtssicher mit pubstage

Mit deinen fertigen Inhalten benötigst du nun nur noch eine Plattform, die die Bereitstellung deines Online-Kurses, den Verkauf und die Rechnungsabwicklung übernimmt. Mit pubstage bieten wir dir eine Möglichkeit deine digitalen Produkte rechtssicher und automatisiert anzubieten und zu verkaufen. Regierstriere dich hier und teste pubstage kostenfrei, um dich selbst zu überzeugen.

Tipp: Hol dir unser kostenfreies Workbook „Digitale Produkte verkaufen: Mit Erfolg in 4 Schritten zum profitablen Online-Business“ und vertiefe dein Wissen.

So findest du den perfekten Namen für dein digitales Produkt

Der Name für dein digitales Produkt soll deine Zielgruppe neugierig machen und sie überzeugen von dir zu kaufen. Allerdings fällt es oft schwer, den perfekten Namen für seinen Online-Kurs, eBook oder anderes digitales Produkt zu finden. Wie dir das gelingt, lernst du in diesem Artikel.

Wie du den perfekten Namen für dein digitales Produkt findest

Lass dich nicht verunsichern, wenn du nicht sofort zig verschiedene Namensideen für deinen neuen Online-Kurs oder dein bevorstehendes eBook im Kopf hast. Es dauert oft eine Weile bis du den für dich und dein Vorhaben perfekten Namen gefunden hast – oder er dich findet.

Wieso ein guter Name für dein digitales Produkt so wichtig ist

Durch eine Bezeichnung oder einen Namen kannst du Neugierde und vor allem einen Wiedererkennungswert schaffen. Damit hebst du dich von Mitbewerbern ab und schaffst es idealerweise auf einen Blick dein Produkt zu beschreiben – oder eben die ausreichende Neugierde wecken, damit sich andere dafür interessieren.

namen fuer produkt finden

Dank Brainstorming viele Möglichkeiten entdecken

Wenn wir neue Ideen haben und dafür einen Namen finden wollen, dann nehmen wir uns zunächst Zeit für ein Brainstorming. Wir greifen da oft auf zwei verschiedene Möglichkeiten zurück, um so richtig in Fahrt zu kommen und unsere Kreativität anzuzapfen:

  1. Wir nehmen uns fünf Minuten Zeit und schreiben so viele Dinge auf, die uns einfallen, die passen könnten.
  2. Wir drehen den Spieß um und schreiben so viele Dinge auf, bis wir 100 Ideen gesammelt haben.

Danach gruppieren wir die Begriffe thematisch und sortieren gegebenenfalls unpassende aus. Wörter, die uns immer wieder aufs neue begeistern und zu unserer Idee passen, markieren wir farblich.

Checkliste für den perfekten Namen für dein digitales Produkt

Es gibt keine „Regeln“ für den idealen Namen – es muss sich auch einfach richtig für dich anfühlen und dich begeistern. Diese Punkte sollte der Name idealerweise erfüllen:

  • Kurz und prägnant: So merkt ihn sich deine Zielgruppe leichter und kann dich damit assoziieren.
  • Konkret: Es ist auf einen Blick klar, worum es geht und was das Ziel ist.
  • Lösungsorientiert: Kommuniziere die Lösung zu einem Problem deiner Zielgruppe.
  • Emotionen wecken: Arbeite mit Gefühlen und vermeide zu technische oder kalte Ausdrücke.
  • Expertise vermitteln: Positioniere dich als Fachfrau/Fachmann in deinem Gebiet.

digitale produkte namen finden

Tipps, wie du kreative Namen findest und kreierst

In unseren Live Coachings auf Facebook und in unseren Webinaren kam auch immer wieder die Frage nach Tipps für den idealen Namen. Es hängt nicht nur von deiner Produktidee, sondern auch von deiner Zielgruppe und natürlich deiner Persönlichkeit ab, wie du auftreten möchtest und wie du dich präsentieren möchtest. Die folgenden Punkte helfen meist weiter – kombiniere sie und lass deiner Kreativität freien Lauf:

  • Abkürzungen: Mixe verschiedene Wörter und schaffe so eine einprägsame Abkürzung.
  • Neue Wortkompositionen: Kombiniere zwei oder mehrere Wörter zu einem Begriff.
  • Spiele mit deinem Vor- bzw. Nachnamen: So können sich auch kreative Kombinationen ergeben.

Beispiel: Mit pubstage haben wir die Wörter publish und stage kombiniert. Damit haben wir einen neuen Namen erschaffen, der einzigartig und neugierig macht. Denn genau das ist, was pubstage ausmacht: Wir wollen dir und deinen veröffentlichten digitalen Produkten eine Bühne geben.

Bonus-Tipp: Die Liste auch mal ein paar Tage liegen lassen und dann mit einem frischen Blick die Ideen neu evaluieren. Einen Namen findet man nicht in fünf Minuten – das kann schon länger dauern.

so findest du einen namen fuer dein digitales produkt

Validiere deine Ideen

Bevor du mit deinem neuen Namen durchstartest, bitte Freunde und Familie um ihr Feedback. Vielleicht assoziieren sie damit etwas ganz anderes oder halten deine Idee für genial. Gib ihrer Meinung aber auch nicht zu viel Gewicht – denn sie können nur von außen und ganz peripher beurteilen, um was es geht und haben nicht deine Expertise und Erfahrung auf dem Gebiet.

Zum Schluss mach noch einen Check, ob dein Name auch wirklich einzigartig ist und nicht bereits existiert. Das kann nicht nur zu Verwechslungen führen, sondern auch rechtliche Konsequenzen haben, wenn dein vermeintlich neuer Produktname bereits markenrechtlich geschützt ist.

 

Du willst mehr über digitale Produkte erfahren und damit durchstarten? Dann komm zu unserer kostenfreien Masterclass und lerne, wie du mit deinem digitalen Produkt Schritt für Schritt startest. Melde ich hier an und lass dir von unserer Gründerin Theresa jede Menge Tipps geben.

Automatisierte Zahlungsabwicklung und Rechnungsstellung für deine digitalen Produkte

Um ein (digitales) Business aufzubauen, ist es besonders wichtig, bestimmte wiederkehrenden Aufgaben zu automatisieren. Bei digitalen Produkten zählen die Zahlungsabwicklung, Rechnungsstellung und Produktauslieferung dazu. Wie du das mit pubstage automatisierst und dir so mehr Zeit für Freizeit oder andere Tätigkeiten in deiner Selbstständigkeit schaffst, lernst du in diesem Blogartikel.

Digitale Produkte sicher und rechtskonform verkaufen ohne technischen Aufwand

Wieso ist Automatisierung im Online Business wichtig?

Was hilft dir der beste Online-Kurs oder das meistverkaufte eBook, wenn du im Hintergrund für jede Bestellung die Zahlung abwickeln, diese kontrollieren und Rechnungen erstellen musst? Die Essenz eines Online-Business mit digitalen Produkten ist die Automatisierung und die damit verbundene Möglichkeit zu skalieren. Automatisierte Arbeitsvorgänge und Prozesse unterstützen und entlasten dich in deinem Alltag und ermöglichen es dir in der Zwischenzeit anderen Aufgaben oder Hobbys nachzugehen.

Eine einfache Rechnung: Nehmen wir an du verkaufst 50 Online-Kurse. Nun musst du für 50 Teilnehmer*innen manuell Rechnungen erstellen und die Zahlungseingänge kontrollieren. Hin und wieder fehlt dir eine Angabe und du musst nachfragen. Pro Kund*in veranschlagen wir 10 Minuten für das Erstellen, Versenden und die Kontrolle des Zahlungseinganges. Das sind 500 Minuten oder 8,3 Stunden – mehr als ein ganzer Arbeitstag. Multipliziere das mal mit deinem Stundensatz, den du in dieser Zeit für ein individuelles Coaching oder eine Gruppensession verdienen könntest. Du siehst, hier geht es nicht nur um viel Zeit, sondern auch um wahnsinnig viel Geld.

Der Zeitwert des Geldes spielt hier auch eine Rolle. Bei automatisierten Zahlungen bekommst du den Verkaufspreis sofort – und nicht dann, wann deine Kund*innen sich daran erinnern zu überweisen.

automatisierung leicht gemacht

Zahlungsabwicklung und Rechnungsstellung mit pubstage automatisieren

Als All-in-One Plattform kannst du mit pubstage deine Zahlungsprozesse und Rechnungsstellung vollständig automatisieren. So kannst du als deutscher Verkäufer deine digitalen Produkte rechtssicher weltweit automatisiert verkaufen und pubstage übernimmt die Zahlungsabwicklung, als auch die Rechnungsstellung für dich.

  • Verkaufe rechtssicher weltweit
  • Bereitstellung aller gängigen Zahlungsmethoden für deine Kunden
  • Einfache Zahlungsabwicklung für Käufer und Verkäufer
  • Automatisierte Rechnungsstellung und Verwaltung von Rückerstattungen
  • Optimierte Bestellformulare und Verkaufsprozesse
  • Automatisierte Produktauslieferung an deine Kunden

Wie das geht? Bevor du deine digitalen Produkte mit pubstage veröffentlichen und verkaufen kannst, musst du in den Einstellungen Informationen zur Zahlungsmethode und deinen Rechnungsdaten hinterlegen.

Zahlungsabwicklung von digitalen Produkten automatisieren

Mit der einfachen Zahlungsabwicklung und Paymentlösung von pubstage kannst du deine Inhalte und digitalen Produkte im Handumdrehen verkaufen. Es sind keine technischen Kenntnisse erforderlich.

Deine Kund*innen können im Kaufprozess sowohl mit PayPal als auch mit allen gängigen Kredit- und Debitkarten bezahlen. Das Geld deiner Kunden landet dann direkt bei dir. Dafür musst du in deinem pubstage Account ein Paypal Business Konto angeben. Dazu wandelst du einfach dein bestehendes Paypal Konto in ein Paypal Business Konto um, oder du eröffnest ein neues Konto, das du gleich als Geschäftskonto nutzt.

Deine Kund*innen kaufen und bezahlen deine digitalen Produkte also entweder mit PayPal oder auch mit allen gängigen Kredit- und Debitkarten. Und das Geld deiner Kunden wird dann bei jedem neuen Kauf direkt auf dein PayPal Business Konto übertragen. Das bedeutet, dass du praktisch in Echtzeit bezahlt wirst und pubstage nicht, im Gegensatz zu vielen anderen Plattformen, prozentuell an deinen Umsätzen beteiligt ist.

digitale produkte automatisieren

Rechnungsstellung von digitalen Produkten automatisieren

Pubstage übernimmt ebenfalls die komplette Rechnungsstellung für dich. So kannst du als deutscher Verkäufer rechtssicher weltweit verkaufen und deine Kunden erhalten immer automatisch eine korrekte, rechtsgültige Rechnung, in der auch die Umsatzsteuer je nach Land korrekt ausgewiesen ist. Wenn du Kleinunternehmer*in bist, dann haben wir dabei auch an dich gedacht und entsprechende Einstellungsmöglichkeiten vorgesehen.

Sobald jemand eines deiner digitalen Produkte erwirbt, generiert pubstage im Hintergrund automatisch eine rechtsgültige Rechnung. Diese bekommt dein*e Kunde*in direkt per E-Mail zugesandt. Als Verkäufer*in behältst du im pubstage Dashboard den Überblick über all deine Umsätze, deine Kunden und deine Rechnungen und hast jederzeit auch vollen Zugriff auf die Rechnungsdaten. Diese kannst du für deine Steuererklärung als CSV downloaden. Lästige Buchhaltung wird so zum Kinderspiel. Sogar Rückerstattungen kannst du über dein pubstage Dashboard automatisiert verbuchen.

Produktauslieferung an deine Kunden automatisieren

Auch deine digitalen Produkte werden durch pubstage automatisiert an deine Kunden ausgeliefert. Nach einem erfolgreichen Kauf erhalten sie direkten Zugang zum gekauften Produkt. Dies kann zum Beispiel der Zugang zu deinem Online-Kurs sein, der Mitgliederbereich für dein Gruppencoaching oder der Zugriff auf ein eBook oder Webinar.

Mit pubstage kannst du auch die Danke-Seite / Thank-you-Page nach einem erfolgreichen Kauf personalisieren und individuell anpassen. So kannst du deine Kunden z.B. nach dem Kauf mit einem Video begrüßen oder weitere Infos zum Produkt hinterlegen. Bei Bedarf kannst du deine Kunden nach dem Kauf ebenfalls auf eine externe Seite weiterleiten.

digitales business automatisation

Tipps für weitere automatisierte Prozesse für dein digitales Business

Die Automatisierung geht natürlich noch weit über die Zahlungsabwicklung, Rechnungsstellung und Produktauslieferung hinaus. Folgende Punkte kannst du zusätzlich automatisieren:

  • Newsletter und E-Mail-Marketing mit Mailchimp, Sendinblue, etc.
  • Social Media Publishing durch z. B. Buffer, Creator Studio, etc.
  • Social Media Ads
  • On-Demand Webinare und Challenges

Automatisierung und Online-Business gehen Hand in Hand – aus diesem Grund ist es wichtig den richtigen Partner bzw. die richtige Plattform zur Seite zu haben. Teste pubstage jetzt kostenfrei und starte mit deinen digitalen Produkten und der dazugehörenden Automatisierung durch!